WISSENMANAGEMENT IN PROJEKTEN

Wie man Wissen zum fließen bringt - Wertschätzung statt Technik

von Dr. Michael Streng, parameta ProjektberatungGmbH & Co. KG , Erding

 

Durch die Tatsache, dass Projektorganisationen temporärer Natur sind, sich nach erfolgreicher Arbeit meist wieder auflösen und eine wirkliche Nachdokumentation meist nicht stattfindet, gehen unglaubliche Mengen an in eben diesen Projekten entstandenen Wissens und gemachter Erfahrungen verloren.

Der erste Ansatz ist meist die Einführung von mehr oder weniger geeigneten Tools, die Erfahrung zeigt allerdings, dass dadurch keinerlei Veränderung im täglichen Tun erfolgt.

Hier werden jetzt Vorschläge und Beispiele aufgezeigt, wie sich das Thema durch eine Kombination aus individueller Nutzenargumentation und eine geschickte Kombination aus Incentivierung und Sanktionierung in Prozessen manifestiert, die dann, wenn sie einmal funktionieren, auch in geeigneten Tools abgebildet werden können.

(Quelle: PM FORUM 2007)

 

  • zum PM FORUM TV Beitrag - Teil 1/2 und 2/2
  • zur pdf-Präsentation
  • zum Programm